Plus Zukunftstrend Digitalisierung

Der Jugendstil erlebt online eine Renaissance

Die UB Heidelberg macht einzigartige Zeitschriften-Sammlung weltweit und kostenlos zugänglich

13.09.2017 UPDATE: 14.09.2017 06:00 Uhr 2 Minuten, 19 Sekunden

Der erste Band der Zeitschrift "Jugend" ist ein "Renner" im digitalen Angebot der UB Heidelberg. Die Zeitschrift gab der Epoche "Jugendstil" ihren Namen. Wir zeigen eine Illustration aus dem achten Band von Adolf Münzer. Foto: Universitätsbibliothek

Von Marion Gottlob

Es sind Kostbarkeiten: Die Zeitschrift "Jugend" erschien 1896 das erste Mal - und sie sollte einer ganzen Epoche, nämlich dem "Jugendstil", ihren Namen geben. Sie wurde zum wichtigsten Sprachrohr für Künstler um die Jahrhundertwende. Schon zu den ersten sieben Jahrgängen trugen über 250 Künstler bei. Für Ernst Barlach und Max Slevogt, aber auch für viele andere bot

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?