Plus Mythen der Medizin

Warum kranke Frauen oft das Nachsehen hatten - und haben

Von der "wandernden Gebärmutter" und anderen Mythen der Medizin, die Frauen über Jahrhunderte das Leben schwer machten und bis heute fortwirken.

07.09.2022 UPDATE: 07.09.2022 09:10 Uhr 2 Minuten, 24 Sekunden
Das Cover des Buches "Die kranke Frau. Wie Sexismus, Mythen und Fehldiagnosen die Medizin bis heute beeinflussen" von der Autorin Elinor Cleghorn (undatierte Aufnahme). Das Buch erscheint bei Kiepenheuer & Witsch Foto: Kiepenheuer & Witsch/dpa​

Von Sibylle Peine

Berlin (dpa) - Frauen werden bis heute in der Medizin benachteiligt, kritisiert die britische Kulturhistorikerin Elinor Cleghorn in ihrem Buch "Die kranke Frau". Ihre Krankheiten würden häufig zu spät oder gar nicht erkannt, ihre Leidensgeschichten und Selbstauskünfte nicht ernst genommen. Auch die Forschung lasse Frauen oft links

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?