Plus Cryan sieht Trendwende

Deutsche Bank auch 2016 mit Milliardenverlust

Die Deutsche Bank räumt kräftig auf und nimmt dafür den zweiten Jahresverlust in Folge in Kauf. Konzernchef Cryan zeigt sich zuversichtlich, dass die Zeiten nun wieder besser werden.

02.02.2017 UPDATE: 02.02.2017 05:06 Uhr 2 Minuten
Deutsche Bank
Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main (dpa) - Der radikale Konzernumbau und der Abbau teurer Altlasten haben bei der Deutschen Bank im zweiten Jahr in Folge für tiefrote Zahlen gesorgt.

Mit 1,4 Milliarden Euro fiel der Verlust 2016 jedoch deutlich geringer aus als das Rekordminus von 6,8 Milliarden Euro ein Jahr zuvor. Analysten hatten allerdings für 2016 mit etwas besseren Ergebnissen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?