Plus

Neue Blackbox-Daten: Copilot leitete Sinkflug ein

Paris/Berlin (dpa) - Die Ermittlungen zur Germanwings-Katastrophe fügen sich zu einem Bild zusammen: Die ausgewerteten Spuren rücken den Copiloten weiter in den Fokus. Es verdichtet sich der Verdacht, dass er das Flugzeug mit Absicht in das Alpenmassiv gesteuert hat. Daten des zweiten Flugschreibers zeigen, dass Andreas Lubitz die Maschine beim eingeleiteten Sinkflug sogar beschleunigte. 150 Menschen starben bei dem Absturz. Lubitz hatte die Cockpittür verriegelt, sodass niemand den tödlichen Sinkflug stoppen konnte. Die Luftfahrtbranche will nun über die Technik der Türen beraten.

03.04.2015 UPDATE: 03.04.2015 20:16 Uhr 18 Sekunden

Paris/Berlin (dpa) - Die Ermittlungen zur Germanwings-Katastrophe fügen sich zu einem Bild zusammen: Die ausgewerteten Spuren rücken den Copiloten weiter in den Fokus. Es verdichtet sich der Verdacht, dass er das Flugzeug mit Absicht in das Alpenmassiv gesteuert hat. Daten des zweiten Flugschreibers zeigen, dass Andreas Lubitz die Maschine beim eingeleiteten Sinkflug sogar beschleunigte. 150

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?