Plus

Lambsdorff: Wahlkampfauftritte türkischer Minister in EU verbieten

Berlin (dpa) - Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graff Lambsdorff, hat ein Verbot von Wahlkampfauftritten türkischer Minister in der EU gefordert. Die Europäische Union sollte sich hier auf eine einheitliche Linie verständigen, sagte der FDP-Politiker der "Welt". Lambsdorff lobte das Vorgehen der Niederlande, die Reden zweier türkischer Minister am Wochenende verhindert hatten. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière sprach sich in der ARD klar gegen Auftritte türkischer Wahlkämpfer in Deutschland aus. Es müsse aber klug abgewogen werden, "ob man jetzt Einreiseverbote" verhänge.

13.03.2017 UPDATE: 13.03.2017 03:21 Uhr 19 Sekunden

Berlin (dpa) - Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graff Lambsdorff, hat ein Verbot von Wahlkampfauftritten türkischer Minister in der EU gefordert. Die Europäische Union sollte sich hier auf eine einheitliche Linie verständigen, sagte der FDP-Politiker der "Welt". Lambsdorff lobte das Vorgehen der Niederlande, die Reden zweier türkischer Minister am Wochenende verhindert hatten.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?