Plus

Dutzende Flüchtlinge nach Finnland umgesiedelt

Athen (dpa) - Die Umverteilung von Flüchtlingen aus Griechenland in andere EU-Staaten nimmt Fahrt an: Am Morgen flogen 111 Flüchtlinge aus Athen nach Finnland ab. Wie die griechische Migrationsbehörde mitteilte, handelte es sich um 16 Familien sowie 52 Minderjährige. In ihrer Mehrheit waren sie Syrer und Iraker, berichtet das staatliche Fernsehen. Die Umsiedlung von Migranten aus Griechenland in andere EU-Staaten hatte vor gut einem Jahr begonnen, geht aber bislang nur mühsam voran. Der für die Migration zuständige griechische Minister erklärte, er sei "verärgert" über die Haltung einiger EU-Staaten.

31.10.2016 UPDATE: 31.10.2016 09:56 Uhr 20 Sekunden

Athen (dpa) - Die Umverteilung von Flüchtlingen aus Griechenland in andere EU-Staaten nimmt Fahrt an: Am Morgen flogen 111 Flüchtlinge aus Athen nach Finnland ab. Wie die griechische Migrationsbehörde mitteilte, handelte es sich um 16 Familien sowie 52 Minderjährige. In ihrer Mehrheit waren sie Syrer und Iraker, berichtet das staatliche Fernsehen. Die Umsiedlung von Migranten aus Griechenland

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?