Plus

Berliner Polizei gibt Entwarnung im Fall des verdächtigen Autos

Berlin (dpa) - Nach der Untersuchung eines verdächtigen Autos in Berlin-Schöneberg hat die Polizei Entwarnung gegeben. Die Drähte am Wagen gehören offenbar zu einer selbstgebastelten USB-Ladestation, twitterte die Polizei am Montag. Nun werde der Halter des Autos überprüft. Polizisten hatten im hinteren Teil des auf einer Busspur abgestellten Autos eine Verkabelung und einen Benzinkanister entdeckt. Die Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Daraufhin rückten Kriminaltechniker mit einem Sprengroboter an.

29.05.2017 UPDATE: 29.05.2017 12:01 Uhr 16 Sekunden

Berlin (dpa) - Nach der Untersuchung eines verdächtigen Autos in Berlin-Schöneberg hat die Polizei Entwarnung gegeben. Die Drähte am Wagen gehören offenbar zu einer selbstgebastelten USB-Ladestation, twitterte die Polizei am Montag. Nun werde der Halter des Autos überprüft. Polizisten hatten im hinteren Teil des auf einer Busspur abgestellten Autos eine Verkabelung und einen Benzinkanister

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+