Plus Vorzeitiges Vertragsende

Ende einer Erfolgsstory: Hasenhüttl bat RB um Auflösung

RB Leipzig und Trainer Hasenhüttl trennen sich. Ein Jahr vor Ende des Vertrags bittet der Coach nach Vereinsangaben um die Auflösung. Ralf Rangnick steht als wichtigster Entscheider und RB-Architekt nun gehörig unter Druck.

16.05.2018 UPDATE: 15.05.2018 21:38 Uhr 2 Minuten, 33 Sekunden
Ralph Hasenhüttl
Ist nicht mehr Trainer von RB Leipzig: Ralph Hasenhüttl. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - Die Zeit von Ralph Hasenhüttl bei RB Leipzig ist nach einer bemerkenswerten Erfolgsgeschichte abrupt zu Ende gegangen.

Der 50 Jahre alte Österreicher bat den Fußball-Bundesligisten nach zwei Jahren um die Auflösung seines Vertrages, nachdem der Verein ihm eine vorzeitige Verlängerung verweigert hatte. "Es ist völlig legitim, dass sich der Club entschieden hat, keine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?