Plus Transfermarkt

Völler bekräftigt: Kein Corona-Preisnachlass für Havertz

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen will sich im Poker um Fußball-Nationalspieler Kai Havertz bei der Transfersumme nicht herunterhandeln lassen.

22.08.2020 UPDATE: 22.08.2020 08:48 Uhr 45 Sekunden
Kai Havertz
Kai Havertz steht in Leverkusen noch bis 2022 unter Vertrag. Foto: Marius Becker/dpa

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen will sich im Poker um Fußball-Nationalspieler Kai Havertz bei der Transfersumme nicht herunterhandeln lassen.

"Es mag ja in Zeiten von Corona tatsächlich sein, dass die Ablösesummen für viele Spieler gesunken sind. Aber Corona hin, Corona her - bei solchen Ausnahmespielern wie Havertz oder Jadon Sancho ist das nicht der Fall. Für sie gibt es keinen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?