Plus Nach Hass-Plakaten

Hopp-Anwalt Schickhardt fordert Hausdurchsuchungen

Nach den Hass-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp geraten Fußball-Fans immer mehr in den Fokus. Wie reagiert die Liga und die Vereine?

02.03.2020 UPDATE: 02.03.2020 10:33 Uhr 3 Minuten, 3 Sekunden
Hopp-Anfeindungen
Im Zentrum von Fan-Anfeindungen: Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Stuttgart (dpa) - Dietmar Hopps Anwalt Christoph Schickhardt hat nach den Hass-Plakaten gegen Hoffenheims Mäzen ein hartes Durchgreifen des Staates gefordert.

"Es muss zu Hausdurchsuchungen kommen, da muss man auch mal ein paar abgreifen und auch mal einen Tag in der Zelle lassen. Das hat sich immer bewährt", sagte der 64-Jährige aus Ludwigsburg im SWR. Ob das juristisch umsetzbar ist,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?