Plus Grand Prix in Italien

Formel-1-Comeback in Imola wird Geisterrennen

Wenigstens ein paar Tausend Zuschauer für ein bisschen Atmosphäre? Nein! Italiens Regierung bleibt hart. Die Rückkehr nach Imola wird zum Grand Prix hinter verschlossenen Türen. Die Veranstalter machen sich auf Ärger mit frustrierten Fans gefasst.

28.10.2020 UPDATE: 28.10.2020 15:38 Uhr 1 Minute, 23 Sekunden
Imola
Zuletzt fand im Jahr 2006 ein Formel-1-Rennen in Imola statt. Foto: Daniel Dal Zennaro/epa/ansa/dpa

Imola (dpa) - Das "No" der italienischen Regierung zu jeglichen Zuschauern so kurz vor dem Comeback der Formel 1 trifft die Veranstalter hart.

Auch auf Bitten von Regions-Präsident Stefano Bonaccini wollen der Premierminister und der Gesundheitsminister keine Ausnahme vom aktuellen gültigen Maßnahmen-Katalog in Italien im Kampf gegen das Coronavirus mehr machen, wenn die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?