Plus FC Bayern

Rummenigge sagt "Nein" zu neuem Spitzenamt

Weiter mitmischen wie Uli Hoeneß? Das will Karl-Heinz Rummenigge nicht. Einen neuen Spitzenposten schließt der langjährige Vorstandschef der Münchner nach seinem vorgezogenen Abschied aus. Auf zwei Transfers ist Rummenigge besonders stolz.

02.06.2021 UPDATE: 02.06.2021 11:03 Uhr 1 Minute, 59 Sekunden
Karl-Heinz Rummenigge
Karl-Heinz Rummenigge hat seinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern zum 30. Juni 2021 aufgelöst. Foto: Matthias Balk/dpa

München (dpa) - Was nun? Aufsichtsrat beim FC Bayern? Boss bei DFB, UEFA oder FIFA? Nix da! Nach seinem vorzeitigen Rückzug beim FC Bayern München zum 30. Juni dieses Jahres strebt Karl-Heinz Rummenigge kein Spitzenamt im Fußball mehr an.

"Nein, das schließe ich alles aus, allerdings werde ich natürlich meine Verantwortung im UEFA-Exekutivkomitee wahrnehmen", sagte der langjährige

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?