Plus DFB-Frauen

Kein Schönheitspreis: Freigang will gegen Chile treffen

Gegen Frankreich haperte es bei der deutschen Frauenfußball-Auswahl mit dem Toreschießen. Das soll gegen Chile anders werden. Die Frankfurterin Laura Freigang weiß, wie man trifft.

15.06.2021 UPDATE: 15.06.2021 04:53 Uhr 1 Minute, 15 Sekunden
Laura Freigang
Laura Freigang (M) trifft gegen die griechische Torhüterin Evdoxia Gavriilidou. Foto: Matthias Balk/dpa

Offenbach (dpa) - Die Vorfreude auf das Chile-Spiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft ist Laura Freigang förmlich anzumerken.

Die Stürmerin von Eintracht Frankfurt darf heute (15.00 Uhr/ZDF) in Offenbach mit einem Einsatz rechnen, nachdem sie zuletzt gegen Frankreich nicht zum Zuge gekommen war. Ein Umstand, den die 17-Tore-Frau der abgelaufenen Bundesliga-Saison ohne Murren

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?