Bleibt Beck doch bei 1899?

Eine Woche vor dem Trainingsstart bei Hoffenheim ist die Zukunft des Mannschaftskapitäns weiter offen  

16.06.2011 UPDATE: 16.06.2011 09:03 Uhr 33 Sekunden
Was wird aus Andi Beck?

Eine Woche vor dem Trainingsstart bei Hoffenheim ist die Zukunft des Mannschaftskapitäns weiter offen

Vor zwei Wochen sah es noch so aus, als wäre der Wechsel von Andi Beck zu Juventus Turin perfekt. Manager Ernst Tanner meinte Ende Mai, den Rest könne man "auf dem normalen Postweg lösen". Doch nicht mal eine Woche vor dem Trainingsstart bei 1899 ist noch immer alles offen. "Es hat sich bisher keiner mehr von Turin bei mir gemeldet", sagte Tanner nun der "Bild"-Zeitung.  Das Boulevard-Blatt vermutet, dass die Italiener kein Interesse mehr am Hoffenheimer Verteidiger haben. Der neue Juventus Coach sei eher am Schweizer Stephan Lichtsteiner interessiert, der nun von Lazio zu Juventus wechseln soll.   Im Kraichgau macht man sich jetzt Hoffnung, dass Beck doch noch ein Jahr bleibt. Der Abwehrspieler hat einen Vertrag bis 2012. Tanner: "Er wäre auf jeden Fall ein wichtiger Spieler für die neue Saison!"

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.